Cryptocoryne (Wasserkelche)

Cryptocoryne wendtii
Wendts Wasserkelch (Cryptocoryne wendtii)

Der Gattung Cryptocoryne werden aktuell (August 2023) ungefähr 65 Arten zugerechnet (Quelle). Zudem enthält sie auch natürlich vorkommende Hybriden (Kreuzungen). Die im deutschsprachigen Raum als Wasserkelche oder Cryptocorynen bekannten Pflanzen besiedeln sumpfige Regionen. Sie können über Wasser wachsen (emers) aber auch dauerhaft unter Wasser (submers).

Das natürliche Verbreitungsgebiet der Wasserkelche liegt im tropischen Asien. Als Aquariumpflanzen gelangten sie auch in andere Regionen (Verbreitungskarte).

Nachfolgend möchte ich zwei populäre Cryptocorynen vorstellen.

Wendts Wasserkelch (Cryptocoryne wendtii)

Cryptocoryne wendtii Green
Cryptocoryne wendtii „Green“

Cryptocoryne wendtii stammt aus Sri Lanka und ist in der Aquarienkultur sehr populär. Es sind Sorten mit braunen, grünen, roten und gewellten Blättern zu erhalten.

Wendts Wasserkelch kommt auch mit wenig Licht zurecht und eignet sich gut für die Pflege in einem großen Glas.

Cryptocoryne wendtii Mi Oya
Cryptocoryne wendtii „Mi Oya“

Zwerg-Wasserkelch, Kleiner Wasserkelch (Cryptocoryne parva)

Cryptocoryne parva

Cryptocoryne parva wird nur acht Zentimeter hoch und soll der kleinste Wasserkelch sein. Er stammt aus Sri Lanka.